MIT UNS AM STEUER BLEIBEN SIE AM RICHTIGEN KURS.

Aktuelle Information

Werte THT-KlientInnen, (Geschäfts)PartnerInnen und FreundInnen,

CORONA hat uns weiter im Griff. Wir bitten Sie, dass Sie sich an nachfolgende Maßnahmen halten.

  • Das Betreten unserer Kanzleiräume ist nur nach telefonischer Voranmeldung unter +43 316 80584 möglich.
    Bitte betreten Sie die Kanzleiräume nur mit einem selbst mitgebrachten Mund- und Nasenschutz und mit einer maximalen Körpertemperatur von 37,5 Grad.
  • Bitte achten Sie in den Kanzleiräumen auf den ausreichenden Abstand.
  • Persönliche Termin sollten nur in dringenden Fällen stattfinden, empfohlen wird die Kontaktaufnahme per Videokonferenz.

Mag. Walter Messner und das THT-Team Graz

Wie düster wird der Herbst,

nachdem Ostern seit geraumer Zeit vergangen ist, ist es an der Zeit wieder einen Ausblick zu versuchen. Nachdem unsere Bundesregierung bereits alles versucht hat und auch weiter versucht, die wirtschaftlichen Folgen in Grenzen zu halten, stellt sich die Frage, welche wirtschaftlichen Auswirkungen die CORONA-Krise zu Folgen haben wird. Zahlreiche Wirtschaftsforscher zeichnen für den Herbst bis Winter dieses Jahres ein düsteres Bild, teilweise sogar einen wirtschaftlichen Supergau. Nach den „Experten“ sollten die Hilfsprogramme (Härtefallfonds für Selbstständige und Gewerbetreibende, Künstler und Kulturschaffende und NPO’s und die CORONA-Kurzarbeitszeitmodell und Beihilfen) zu sehr den schon angeschlagenen und unter „normalen“ Bedingungen nicht lebensfähigen Betrieben und Unternehmen, das zeitweise Überleben ermöglichen und so das tatsächliche wirtschaftliche Gefüge und die wahre Wirtschaftslage verschleiern. Dies gilt auch für die seit kurzem von der Regierung beschlossenen steuerlichen Begleitmaßnahmen, die bei der Bewältigung der CORONA-Krise (siehe die Detailausführungen dazu unter den NEWS) helfen sollen.

Ich kann diesem „Weltuntergangsszenario“ nicht viel abgewinnen. Auch wenn die staatlichen Unterstützungen durchaus auch den „Scheintoten“ kurzweilig helfen, so bleiben diese Unternehmen und Betriebe doch im Wirtschaftsgefüge bestehen  und stehen somit einen Wirtschafsfaktor dar, zumindest so lange diese es tatsächlich schaffen. Außerdem könnten diese staatlichen Maßnahmen möglicherweise auch zur Genesung von Betrieben und Unternehmen führen, was wiederum zur Belebung der Wirtschaft beitragen würde. Auch wenn man die Entwicklung der österreichischen Sommerdestinationen und der Tourismuswirtschaft verfolgt, so kann durchaus berechtigte Hoffnung aufkommen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen der CORONA-Krise, nach dem Turbulenten Frühjahr (mit dem „lock down“) und dem durchwachsenen Frühsommer, doch keinen allzu düsteren Herbst oder gar eisig kalten Winter folgen lässt.

Mag. Walter Messner und das THT-Team Graz

Steuerreformgesetz 2020 (StRefG 2020) und Abgabenänderungsgesetz 2020 (AbgÄG 2020)

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einen Einblick in die erfolgten wesentlichen Neuheiten und Änderungen verschaffen. Mehr lesen

THT und Corona Gesetze

CORONA-KRISE UND IHRE MASSNAHMEN

Wir haben Ihnen einen Überblick über die von der Bundesregierung zur Bewältigung der durch die CORONA-Krise ausgelösten und notwendig gemachten Maßnahmen und Umsetzungen zusammengestellt, den wir immer wieder aktualisieren. Mehr lesen…